Finden wir gut

Auf dieser Seite finden Sie ein paar ausgewählte Projekte, die wir entweder unterstützen, oder die wir unterstützenswert finden. Schauen Sie doch gerne einfach mal auf den jeweiligen Seiten vorbei.

 

Tierrefugium Hanau

„Tierrefugium Hanau“ wurde gegründet, um herrenlosen Tieren und Tieren in Not zu helfen. In allen bekannten Urlaubsländern, aber natürlich auch in Deutschland, gibt es viele „Straßentiere“, die auf Hilfe angewiesen sind. Das Straßenleben ist zwar einem Aufenthalt in einem der unzähligen Massentierheime vorzuziehen, doch birgt das Leben auf der Straße auch viele Gefahren – besonders für Welpen, alte oder verletzte Tiere gestaltet sich das Leben dann mehr als schwer. Hunger, Durst, schlimmste Misshandlungen, Vergiftungsaktionen, Hundefänger und mangelnde medizinische Versorgung machen dann das Leben auf der Straße zur wahren Hölle. Getreten, geschlagen und gehetzt finden diese armen „Seelchen“ ein schlimmes Ende.

Weitere Informationen unter: www.tierrefugium-hanau.de

Auch die freshen 2 haben eine Patenschaft übernommen und sind aufs Pferd gekommen. Also nicht wundern, wenn es demnächst in der Sendung mal wiehern sollte. Das ist dann SAMSON!

SAMSON

Geburtsdatum: 1991
Im Tierrefugium seit: 2006
Samson ist ein selbstbewusstes Pferd, das mit seinem Freund Gigant vor dem Schlachter gerettet wurde. Seine Vorbesitzer ließen sich scheiden, und keiner wollte für den Unterhalt der Pferde weiter aufkommen. Beide sollten zum Schlachter gebracht werden. Doch in letzter Minute konnte Samson vor diesem grausamen Schicksal gerettet werden.

 


AMREF Austria

AMREF hat sich dem Ziel verschrieben, die medizinische Versorgung in Afrika zu verbessern und als weitere Folge auch die Armut zu verringern. Wir arbeiten darauf hin, dass durch die Schaffung von Netzwerken gut informierter Gemeinden und gut ausgebildetem medizinischen Personal jede Afrikanerin und jeder Afrikaner Zugang zu medizinischer Versorgung hat. Wir sind zuversichtlich, dass Afrika das Potential hat, sich selbst zu helfen, wenn ihm nur die nötigen Ressourcen zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen unter: www.amref.at